Tipps von Dr. JOSEPH für dein Immunsystem

Alle Jahre wieder besuchen uns unterschiedliche, oft ähnlich gebaute Grippeviren, für die sich unser Immunsystem erst eine Abwehrstrategie einfallen lassen muss. Viren sind schlau, unser Abwehrsystem in der Regel aber schlauer. :-) Viren sind recht temperaturempfindlich. Daher produziert der Körper hohes Fieber. Ein gesundes, gut trainiertes Abwehrsystem ist daher das A&O unserer Abwehr. 

 

RICHTIGES VERHALTEN MINIMIERT DAS ANSTECKUNGSRISIKO – GANZ KLAR.

Wichtig zu Ihrer Info: diese Informationen ersetzten nicht den Besuch bei einem Arzt oder anerkannten Therapeuten, der immer zur Abklärung und Therapie zu konsultieren ist!

 

Oftmals führt der Übertragungsweg vom Virus zum Wirt über unser unachtsames Verhalten selbst. Unsere Hände kommen in Kontakt mit infizierten Alltags-Gegenständen und sobald wir unsere Nasen, Lippen, Augen oder den Intimbereich berühren, sorgen wir für die Verbreitung der winzigen Krankmacher. Deshalb sind angemessene Hygienemaßnahmen von unabdingbarer Bedeutung.

 

ES LIEGT ALSO GANZ IN UNSERER HAND UNS ACHTSAM ZU VERHALTEN

 

Aber Hygiene bedeutet nicht, dass alle Bakterien, Viren, Pilze etc. durch übertriebene Hygienemaßnahmen getötet werden sollen - ganz im Gegenteil:

 

Wir sollten darauf achten unsere kleinen Helferlein, unser körpereigenes Mikrobiom, unsere physiologischen Keime der Haut und Schleimhäute, unsere sog. Freunde so zu stärken, dass krankmachende, d.h. pathogene Keime, keine Chance haben, sich in unserem Körper anzusiedeln oder sogar breit zu machen. Dieser Raum ist im Idealfall schon bewohnt, von unseren Freunden! Dementsprechend ist kein Platz mehr für pathogene Keime und Viren von Außen, sich dort einzunisten!

 

Sollten es doch krankmachende/pathogene Keime schaffen unsere Zellen anzugreifen, steht unser Immunsystem bereit, es den „frechen Eindringlingen“ nicht zu einfach zu machen. 

 

Das Milieu, das Terrain, worauf sich Bakterien, Viren, Pilze (unsere Freunde oder Feinde) wohlfühlen, muss aber von uns gut gepflegt werden, damit das Immunsystem ein gutes Training erfährt, um im Bedarfsfall stark zu sein.

 

KEIN ALARM! ABER ERNSTHAFTES VORBEUGENDES VERHALTEN IST BESONDERS WICHTIG, denn Angst schwächt nachweislich das Immunsystem.

 

Dazu einige grundlegende Überlegungen

  • Waschen Sie Ihre Hände öfters gründlich (!) mit sehr warmem Wasser und Seife (ein ½ Tropfen Lemongrass wirkt zusätzlich antiviral). Mindestens 30 Sekunden lang.
  • Benutzen Sie, sofern kein Wasser und keine Seife vorhanden sind, ein alkoholhaltiges Präparat (>60% Ethanol) um Ihre Hände zu reinigen
  • Sorgen Sie für saubere Türklinken, Tastaturen, Griffe, Klingeln etc., indem Sie diese mehrmals täglich mit Ethanol reinigen [laut Prof. Dr. E. Steinmann der Ruhr-Uni Bochum können Coronaviren/Sars-CoV-2 4-5 Tage überleben, können sich aber bis zu 9 Tagen auf Oberflächen halten]
  • Laut einer Studie tötet Ethanol >60% innerhalb einer Minute Coronaviren ab
  • Meiden sie große Menschenansammlungen und Menschen mit akuten Atemwegserkrankungen
  • Wischen Sie mit den Händen NICHT an Nase, Mund, Augen herum, insbesondere während und nach dem Aufenthalt in stark bevölkerten Räumen
  • Husten und Niesen Sie respektvoll und geschützt in ein Taschen- oder Papiertuch (mit 3-4 Tropfen ätherischen Ölen beduftet, wie z.B mit Thymian, Ravintsara, Zitrone, Niaouli (!), Zitroneneucalyputs etc.)

Bitte nehmen Sie keine Antibiotika oder andere Medikamente „vorbeugend“ ein, ohne vorher Ihren Arzt konsultiert zu haben.

 

 

BEWEGUNG

 

  • Bewegung und Sport, sowie positives Denken fördern unser Immunsystem
  • Gönnen Sie sich zwischendurch etwas Ruhe mit einer heißen Wärmflasche, einem leckeren Tee und einem guten Buch…

 

ERNÄHRUNG

 

  • Stellen Sie Ihre Ernährung für einige Monate (oder doch für länger :) auf vollwertige, leichte und gesunde Kost um. Diese sollte beinhalten: viele Faserstoffe, frisch zubereitete Lebensmittel, reichlich „antibiotisches“ Kohlgemüse, Senf, Kren sowie fermentiertes Gemüse und Gewürze wie Ingwer, Kurkuma, Pfeffer, Peperoncino etc.
  • Vermeiden Sie den übertriebenen Konsum von Milchprodukten, da diese die Atemwege verschleimen können
  • Reduzieren Sie den Konsum von Zucker, Fleisch und Industrieprodukten auf ein Minimum
  • Trinken Sie stilles Wasser und Kräutertees: Melisse, Hagebutte oder Cistrose
  • Natürliches Vitamin C z.B. aus Sanddorn-Ursaft (ohne Zucker) liefert eine natürliche Vitamin-C-Prophylaxe
  • Zink-Präparate, D3 mit hoher Bioverfügbarkeit und Echinacea-Präparate können die „Abwehr-Verstärkung“ ergänzen (weniger ist mehr - Lassen Sie sich unbedingt von einem kompetenten Therapeuten beraten, denn das Immunsystem sollte nicht zu sehr angeregt werden)
  • Hagebutte unterstützt Menschen mit schwächelndem Immunsystem
  • Hochwertiges Schwarzkümmelöl ist ein exzellenter Unterstützer für ein effektives Immunsystem
  • Ergänzen Sie Ihren Speiseplan mit „antibiotischen“ Zwiebelgewächsen (Lauch, Knoblauch, Zwiebel), Omega-3-Ölen, Vitamin D3, feinen Nüsse, Saaten und Keimlingen

 

 

LIFESTYLE

 

  • Vermeiden Sie das Rauchen und zuviel Alkohol
  • Wichtig ist, tun sie was Gutes FÜR sich und Ihre Lieben - genießen Sie das Leben!
  • Bleiben Sie in Bewegung und gönnen Sie ihrem Körper einen erholsamen Schlaf.

Ihr Immunsystem wird es Ihnen mit einem :-) danken!

 

Mit den besten Grüßen,

Ihr TEAM DR JOSEPH

 

♡ S T A Y    S A V E ♡

Alles wird gut.