Bitter ist das neue Süss

Wie kann ich süßen Versuchungen leichter widerstehen? Die Antwort ist bitter. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Bitterstoffe bremsen die Lust auf Süßes aus. Bereits die Chinesen haben im vorigen Jahrtausend zum Beispiel in ihre Süßigkeiten in weiser Voraussicht gerne etwas Bitteres in Form von Ingwer gemischt.

 

Ganz grundsätzlich zügeln Bitterstoffe das Verlangen nach mehr, denn speziell unser Magen-Darm-Trakt reagiert auf Bitterstoffe. Leber, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase und Darm werden angesprochen und fahren die Produktion von Verdauungssäften nach oben. 


Damit wird der Appetit auf übermäßig viel Süßes gedrosselt. Und das ist gut so, denn wenn man regelmäßig zu Naschereien einfach nicht nein sagen kann, so nimmt das der Körper mit der Zeit übel.

In unseren täglichen Lebensmitteln sind Bitterstoffe jedoch weitestgehend verschwunden. Wenn überhaupt werden sie noch in Medizin akzeptiert. Wir sollten sie jedoch zurück auf den Speiseplan bringen, denn deren Wirkung auf unseren Körper ist vielfältig. Bitter sollte das neue Süß sein!

Besonders viele Bitterstoffe enthalten die Kräuter Tausendgüldenkraut, Schafgarbe, Löwenzahn oder Enzian. Ideal ist eine Wirkstoff-Kombination aus all diesen Kräutern.